Jerry Weyer

Jerry Weyer

Social Media, Web & App Development

Netzschau #9 zur Europawahl: Die Rechten trumpfen im Netz auf

Tagesschau.de hat mich zum Europawahlkampf der rechtspopulistischen Parteien wie der Front National, die UKIP oder die AfD befragt: Netzschau #9 zur Europawahl – Die Rechten trumpfen im Netz auf: “Soziale Netzwerke spielen jeder Partei in die Hände, die versteht, sie zu nutzen”, sagt Social-Media-Experte Weyer. Rechtspopulisten und Euroskeptiker seien zwar in den sozialen Netzwerken sehr präsent, das Netz könne… Continue reading

Hyperland: “Social Media als gefährliche Trumpfkarte der Eurogegner”

Das ZDF Blog “Hyperland” analysiert den online Wahlkampfes der UKIP und hat mich um meine Einschätzung gebeten: Social Media als gefährliche Trumpfkarte der Eurogegner Auf allen Kanälen verbreitet die Partei einen tendenziösen Nachrichtenstrom, in dem es immer wieder um den angeblichen “Skandal der ungehemmten Einwanderung” oder die “verstecken Machenschaften der etablierten Parteien/Medien” geht. “Dabei spielt die Form –… Continue reading

Grenzüberschreitender Personenkult

Dies ist ein Gastartikel für das online Magazin der Jungen Europäischen Föderalisten (JEF), der am 15. September 2013 auf TreffpunktEuropa.de veröffentlicht wurde. 4 Wochen nach den Bundestagswahlen in Deutschland wird am 20. Oktober in Luxemburg ein neues Parlament gewählt. Nach einigen Skandalen und unrühmlichen Auftritten der aktuellen Regierung musste Premierminister Jean-Claude Juncker am 11. Juli… Continue reading

Les fonctionnaires européens au Luxembourg, des “étrangers” toute leur vie?

Dans mon travail pour www.citizens-initiative.eu et la promotion de l’initiative citoyenne européenne comme instrument de participation démocratique dans l’Union Européenne, je reçois souvent des commentaires de personnes qui sur papier sont des citoyens européens, mais pour qui cette citoyenneté ne reste qu’une promesse vide et symbole d’une intégration européenne ratée. L’initiative LetMeVote essaie de faire face… Continue reading

Brussels is not the EU is not the Commission is not the Council

Today I read an editorial in the luxembourgish online newspaper Tageblatt.lu criticizing the European Commission’s country-specific recommendations for Luxembourg.1 In that article the author Robert  Schneider uses the words “European Council”, “Commission” and “Brussels” as synonyms. He goes on to criticize the “ivory tower” of the European Commission that seems to only care about who will pay… Continue reading

Luxemburger Standortschutz im Europäischen Parlament

Dieser Artikel wurde in der März Ausgabe des Magazins ‘Forum’ publiziert. „Die Mitglieder des Europäischen Parlaments sind nach Maßgabe ihrer politischen Nähe und nicht nach Staatsangehörigkeit zusammengeschlossen“ – so beschreibt das Europäische Parlament auf ihrem Internetauftritt den Zusammenschluss der gewählten Mitglieder des Parlaments in den sieben Europafraktionen.1 Dieser Zusammenschluss suggeriert, dass die Mitglieder des Europäischen… Continue reading

The Captcha problem: limited ECI accessibility

This article was published on the ECI Campaign‘s website on May 6, 2013: The Captcha problem: limited #ECI accessibility for blind people and non-English speakers. One year after the launch of the ECI campaigners and ECI organizers agree: while the European Citizens’ Initiative is a great new tool of civic participation, its implementation is insufficient. One… Continue reading

Dear Commission, I want to decide, not to debate!

Today, first of January 2013, starts the “European Year of the Citizen“. I am a European citizen, since 1993. But I’m tired of the talks, the debates, the good intentions – I want to decide!

European citizens’ initiative update for Luxembourg

I previously wrote that there were some remaining obstacles for an accessible European citizens’ initiative (“ECI”) in Luxembourg. On January 25th the Commission on Institutions and Constitutional Revision of the Luxembourgish Parliament (“the commission”) discussed the draft law and made some (but no enough) modifications to the text. At the end of this post I’ll… Continue reading